Keine andere Bankgebühr ärgert die Deutschen einer Umfrage zufolge so sehr wie die Kontoführungsgebühr. Nach einer am Montag veröffentlichten repräsentativen Studie des Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag der Direktbank ING-Diba regen sich 38 Prozent der Befragten in Deutschland besonders über die Kosten für die Kontoführung auf.

Jeder Vierte ärgere sich hingegen über Gebühren am Geldautomaten am meisten. Diese fallen nur an, wenn ein Kunde Geld an einem Automaten abhebt, der weder zur eigenen Bank noch zum Geldautomatenverbund gehört. Trotzdem nutze jeder zweite Deutsche mindestens einmal im Monat einen fremden Automaten, um mit seiner Girocard Geld abzuheben. Je nach Bank oder Sparkasse könne die Gebühr bis zu zehn Euro betragen.

Den dritten Platz belegen die Überziehungszinsen für das Girokonto, die 22 Prozent der Befragten als größtes Ärgernis bezeichneten. (dpa)