Angesichts der Bemühungen der Türkei militärisch in Syrien einzumarschieren, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den türkischen Präsidenten zur Besonnenheit aufgerufen. Die Türkei will militärisch gegen terroristische Gruppen im Norden Syriens vorgehen. Wie es aus dem Bundeskanzleramt hieß, habe Angela Merkel den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einem besonnenen Vorgehen in Syrien aufgerufen. So solle die Türkei mit Zurückhaltung auf den Rückzug der US-Truppen reagieren. In Nordsyrien kontrolliert die YPG weiterhin weite Gebiete. Die türkische Regierung stuft die YPG als Ableger der Terrororganisation PKK ein.

Nordsyrien: Deutschland und Türkei wollen in engem Kontakt bleiben

Erdogan und Merkel hatten bezüglich der Angelegenheit Nordsyrien telefoniert. Dabei waren sich beide einig darüber, dass der IS noch nicht besiegt ist. Außerdem wollen beide Länder bezüglich des geplanten Abzugs der US-Truppen aus Syrien in engem Kontakt bleiben.