ARCHIV - Undatiert, Türkei, Izmir: Der US-amerikanische Pastor Andrew Brunson. Der Prozess gegen einen inhaftierten amerikanischen Pastor wegen Terrorvorwürfen hat in der westtürkischen Stadt Izmir begonnen. Zunächst wurde am 16.04.2018 die Anklageschrift verlesen, wie der Sender CNN Türk berichtete. Die Staatsanwaltschaft fordert nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu insgesamt 35 Jahre Haft für Pastor Andrew Brunson. Foto: -/DHA-Depo Photos/AP/dpa

Der Prozess gegen einen inhaftierten amerikanischen Pastor wegen Terrorvorwürfen hat in der westtürkischen Stadt Izmir begonnen. Zunächst wurde am Montag die Anklageschrift verlesen, wie der Sender CNN Türk berichtete. Die Staatsanwaltschaft fordert nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu insgesamt 35 Jahre Haft für Pastor Andrew Brunson.

Sie wirft ihm unter anderem vor, Mitglied der Bewegung um den islamischen Gelehrten Fethullah Gülen zu sein, die die türkische Führung für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich macht. Brunson werden laut Anadolu zudem Verbindungen zur Terrororganisation PKK vorgeworfen. Zuvor hatten Medien berichtet, dem Pastor drohe eine lebenslange Haftstrafe.

Tauschhandel Brunson-Gülen?

Der Fall belastet die amerikanisch-türkischen Beziehungen. US-Präsident Donald Trump hat Brunsons Freilassung gefordert.

Im vergangenen September hatte Erdogan den USA die Übergabe Brunsons im Tausch gegen Gülens Auslieferung in Aussicht gestellt. Gülen lebt im US-Bundesstaat Pennsylvania.

Brunson war nach rund zwei Jahrzehnten in der Türkei im Dezember 2016 in Untersuchungshaft genommen worden.

dpa/dtj