Ein laufender Mann am Strand.
Ein Mann joggt während des Sonnenuntergangs am Strand von Antalya entlang. Foto: dpa

Die deutsche Tourismusbranche steht nach Beobachtungen von Konsumforschern vor einem Boomjahr. Bereits Ende Januar hätten Bundesbürger in Reisebüros Urlaube im Wert von 4,4 Milliarden Euro gebucht; dies seien acht Prozent mehr als zum Jahresbeginn 2013, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Dienstag in Nürnberg mit. Reisebuchungen über Online-Reiseportale hätten sogar um elf Prozent zugelegt.

Dabei gehe der Trend zu Luxusreisen. Allein im Preissegment von 3.000 und mehr Euro seien die Reiseumsätze bis Ende Januar um 16 Prozent gestiegen, berichtete die GfK. „Damit wächst das Luxussegment deutlicher als der Gesamtmarkt“, betonten die Marktforscher. Bei den teuren Reisen stünden Rundreisen auf Platz eins. Immer häufiger entschieden sich Kunden für Hotels der Vier- und Fünfsterne-Kategorie. Im Schnitt gebe der Deutsche in diesem Jahr für seinen Sommerurlaub sieben Prozent mehr aus als Anfang 2013.

Reisen ins östliche Mittelmeer attraktiver

Auch das Urlaubsland Griechenland stehe inzwischen bei den Bundesbürgern wieder hoch im Kurs: Die hellenische Halbinsel feiere mit einem Umsatzwachstum von 52 Prozent ein fulminantes Comeback, berichteten die Konsumforscher. „Damit kehrt Griechenland zumindest bei Reisebüro-Buchungen als drittwichtigstes Reiseland nach Spanien und der Türkei zurück“, heißt es in einer GfK-Mitteilung.

Schwächelnde türkische Lira begünstigt Boom

Bei Buchungen für Reiseziele im östlichen Mittelmeer verzeichne die Branche ein Umsatzplus von 12,1 Prozent. Dagegen lägen die Buchungszuwächse für Ziele im westlichen Mittelmeer lediglich um 5,6 Prozent über dem Niveau von Ende Januar 2013. Die stärksten Zuwächse verzeichneten Kreuzfahrten; der Umsatz in diesem Segment sei zum Jahresbeginn um 23,8 Prozent gestiegen.

Billige All-Inclusive-Angebote, vor allem in die Türkei, sind für viele Deutsche ein Renner, zumal auch noch die türkische Lira in den vergangenen Wochen stark unter Druck geraten ist. Mit am Start als Reiseanbieter wird bald auch das neue Unternehmen des Türkei-Reisepioniers Vural Öger sein. Reiselustige können unter dem Firmennamen „V.Ö. Travel“ ab 10. April  wieder Reisen in die Türkei buchen. (dpa/dtj)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.