Das türkische Frühstück ist international beliebt.
Das türkische Frühstück ist international beliebt.

Die türkische Küche gehört zu den beliebtesten der Welt. Vom Frühstück bis zur Nachspeise findet sie in jedem Land Begeisterung. Doch leider sind die meisten Gerichte sehr kalorienhaltig. Zu jedem Gericht isst man Pide, im Tee darf – wenn auch mit Ausnahmen – der Zucker nicht fehlen und auf das Hauptgericht kommt gern noch ein ordentlicher Löffel fetthaltiger Joghurt. Das sind einige der ersten Stereotypen, wenn man an die türkische Küche denkt. Doch was viele nicht wissen, ist, dass viele der gesündesten Lebensmittel in zahlreichen türkischen Speisen vorkommen und man mit kleinen Veränderungen ein gesundes Menü zaubern kann.

Kuru Fasulye versorgt den Körper mit Vitaminen 

Bohnen stehen auf der Liste der 10 der gesündesten Nahrungsmittel. Vier Mal die Woche Bohnen, Erbsen oder Linsen zu essen, senkt das Risiko an einer Herzkrankheit oder Brustkrebs zu erkranken um 22 Prozent. Diese Nahrungsmittel findet man vielfach in der türkischen Küche. Kuru Fasulye ist zum Beispiel eines der beliebtesten Gerichte bei Türken und auch Nicht-Türken. Bei diesem Gericht handelt es sich um eine Art Bohnensuppe oder Eintopf, der neben Reis serviert wird. Hierbei kocht man weiße Bohnen in Tomatensauce. Gerne brät man die Zwiebeln, die dafür benötigt werden, in Butter an. Lässt man diese weg und verwendet stattdessen einige Tropfen Olivenöl, so spart man sich einige Kalorien und versorgt seinen Körper zusätzlich mit ungesättigten Fettsäuren, die er nicht selber produzieren kann und somit mit der Nahrung aufnehmen muss. Auch am Knoblauch sollte man nicht sparen, denn er hilft dabei, den Cholesterinspiegel sowie den Blutdruck zu senken. Wenn man ein komplett gesundes Gericht genießen möchte, kann man auf den weißen Reis verzichten und stattdessen Vollkornreis nehmen. Vollkornprodukte enthalten nicht unbedingt weniger Kalorien als Weißmehlprodukte, doch sie machen länger satt und enthalten mehr Ballaststoffe, was für eine gesunde Verdauung wichtig ist. Eine weitere beliebte und sehr gesunde türkische Vorspeise ist Mercimek, eine würzige Linsensuppe. Linsen enthalten viele Eiweiße und sind daher auch ein wichtiges Nahrungsmittel für Sportler. Auch dieses Gericht enthält viele wichtige Nährstoffe und sättigt den Körper für eine lange Zeit.

Suleymaniye Tarihi Kurufasulyecileri.31 Temmuz 2015 / Sule Tulin Uner

Hamsi- kleiner Fisch mit vielen Nährstoffen

Dass Fisch ebenfalls viele wichtige Nährstoffe beinhaltet und der Verzehr empfohlen wird, ist den meisten bekannt. Fische enthalten Omega-3-Fettsäuren, welche den Cholesterinspiegel senken und die Durchblutung fördern. Hamsi, die Europäische Sardelle, ist wohl der beliebteste aller Fische bei den Türken. Vor allem in Istanbul wird er frisch aus dem Bosporus geholt und auf verschiedenste Arten zubereitet. Sardellen sind zudem eine empfehlenswerte Quelle für Proteine und ein wichtiger Lieferant von Vitamin A und D. Südländer, die in nord- oder mitteleuropäischen Ländern leben, leiden vor allem an Vitamin D-Mangel, da sie nicht genügend Sonnenstrahlen ausgesetzt sind, die für die Vitamin D-Produktion benötigt werden. Außerdem liefern Sardellen Magnesium und Jod. Daher ist der Hamsi-Verzehr nur zu empfehlen. Allerdings sollte man sich hier eher zu der gesünderen Zubereitungsweise entscheiden, um die Nährstoffe beizubehalten. Die Sardellen nach der beliebten Art mit Mehl zu panieren, bedeutet auch gleichzeitig mehr Kalorien. Empfehlenswerter ist es, den Fisch zu grillen oder im Ofen zuzubereiten und mit Zitrone und etwas Rucola zu verzehren.

1 Eylul'de av yasaginin kalkmasinin ardindan 10 liradan tezgahlardaki yerini alan hamsi fiyatlari dusmek bilmiyor. Kisa bir sure 5 liraya kadar inen hamsi, yeniden 10 liraya cikti. Gemlik Su Urunleri Kooperatifi Baskani ve Gemlik Balikcilar Dernegi Ikinci Baskani Zeki Hazer, fiyatlarin dusebilecegini soyledi.

Kuzu Güveç mit Süßkartoffeln ausprobieren

Kartoffeln tauchen auch gern einmal in türkischen Eintöpfen auf. Doch auch wenn es für den ein oder anderen etwas gewöhnungsbedürftig ist, sollte man diese vielleicht gelegentlich durch Süßkartoffeln ersetzen. Süßkartoffeln enthalten nämlich Vitamin A, B, C, Kalzium und Proteine und landen damit im Vergleich zu anderen Gemüsesorten weiter oben auf der Gesundheitsliste. Durch den Vitamin A-Anteil verstärken sie die Krebsbekämpfung und verbessern das Immunsystem. Zwar ist der Unterschied zwischen einer normalen Kartoffel und einer Süßkartoffel deutlich zu spüren, doch einige Gerichte können sie sogar noch schmackhafter machen. Beispielsweise beim Kuzu Güveç, dem Lammeintopf, würde der süße Geschmack der Kartoffel das Lammfleisch sehr gut ergänzen. Auch dies ist ein nährendes Gericht mit vielen Vitaminen, vor allem um das Immunsystem vor den kommenden kalten Tagen zu stärken.

Kuzu Güveç

Auch wenn es nach traditioneller Art immer noch am besten schmeckt, sollte man offen für Neues sein und seinem Körper etwas gutes tun.