Die regierungsnahe Tageszeitung Takvim hat mit einer neuen Titelseite den Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) erneut angegriffen. Für seine unangenehmen Worte gegenüber der türkischen Regierung AKP und auch seine kritischen Ausführungen bezüglich des türkischen Staatspräsidenten Erdogan, wird der Bundesaußenminister von der Zeitung als der Minister für die Drecksarbeit abgestempelt. 

Zudem wird der deutsche Minister in der selben Zeitung als unverschämt, TürkenfeindLügner und Gabi beschrieben. 

Die Medienunion der türkischen Regierung

Die Zeitung Takvim ist eine von vielen türkischen Medien, die mit einer besonderen Regierungsnähe auffallen. Was bedeutet in diesem Fall Regierungsnähe? Damit ist in der Regel eine Redaktionslinie verbunden, die im Vorfeld mit Vertretern der Regierung, mit Beratern von Regierungsmitgliedern, oder mit Freundesfreunden von Mitgliedern der regierenden Partei und Familienangehörigen abgesprochen wurde. Dadurch entstehen in der Türkei übereinstimmende Titelseiten, die Vermittlung identischer Inhalte in unterschiedlich positionierten Medien und die Verbreitung von bestimmten Themen an möglichst viele Menschen. So kann eine Regierung über unterschiedliche Kanäle die Propaganda der eigenen Ideologie betreiben und die Bevölkerung manipulieren.

Die Liste regierungsnaher Medien in der Türkei

Zeitungen:

Sabah, Türkiye, Yeni Şafak, Takvim, Güneş, Akşam, Star, Karar, Yeni Birlik, İstiklal, Milat, Diriliş Postası, Yeni Akit, Yeni Asır, Vahdet, Yeni Yüzyıl, Yeni Söz, Habertürk, Hürriyet, Milliyet, Posta, Aydinlik.

Fernsehsender:

ATV, A Haber, TGRT Haber, 360, Beyaz Tv, Kanal 24, Kanal 7, Ülke Tv, Tv Net, Hilal Tv, TRT, Star Tv, NTV, e-2 Tv, Show Tv, Habertürk Tv, Bloomberg HT, Kanal D, CNN Türk, Ulusal Kanal.

Sigmar Gabriel stiehlt Martin Schulz die Show 

Kurz vor den Bundestagswahlen stiehlt der Bundesaußenminister Sigmar Gabriel dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz weiterhin die Show. Ein ums andere Mal sorgt Gabriel dafür, dass türkische Schlagzeilen und Spitzenpolitiker den zurückgetretenen SPD-Parteivorsitzenden angreifen. Der bislang glücklose Martin Schulz muss neben Polit-Schwergewicht Gabriel regelrecht um die Aufmerksamkeit kämpfen, denn im Kampf um den Einzug in den Bundestag ist das Thema Türkei einer der wichtigsten Faktoren.

[paypal_donation_button]