Türkischer Bulgursalat Kısır – Vegan und lecker

DTJ erklärt die  und stellt in regen Abständen besondere Gerichte vor. Mit diesen Rezepten können Sie ihre Lieblingsgerichte ganz einfach zu Hause ausprobieren. Die türkische Küche hat eine unschlagbare vegetarische Seite. Nicht nur Döner, Kebab und Grillspieße kommen in der auf den Teller, sondern allerlei Gemüse. In Wahrheit die Türken mehr Gemüse, als Fleisch. Zum Teil wegen den Fleischkosten, aber auch weil Gemüse so kreativ behandelt wird. Heute stellt DTJ-Online ein veganes Gericht vor. und lecker!

Kısır, der Trend „“ a la Turka 

Zutaten:

2 Gläser

1 Glas warmes Wasser

2 Tomaten

1 Bund Petersilie

1 Zwiebel

2 Esslöffel Tomatenmark

2 Esslöffel Paprikamark

1 Kaffeelöffel getrocknete zerriebene rote Chilischoten (Pulbiber)

1 Kaffeelöffel getrocknete Minze

¼ Glas Olivenöl

¼ Glas Granatapfelsirup

100 Gramm eingelegte Gewürzgurken Salz

Zubereitung:

Schneiden Sie die Zwiebeln klein.

Geben Sie die Zwiebeln, das Tomatenmark, das Paprikamark, die Gewürze, das heiße Wasser und das Salz in den Bulgur, und lassen Sie das Ganze 10 Minuten ruhen.

Währenddessen schneiden Sie die Tomaten in Würfel und die Gewürzgurken in Scheiben. Dann hacken Sie die Petersilie klein. 

Geben Sie dann die Petersilie und 

die Tomaten sowie das Olivenöl und den Granatapfelsirup in den Bulgur, und kneten Sie alles gut durch. 

Geben Sie anschließend noch die 

Gewürzgurken dazu, und servieren Sie den Salat.

Türkische Frauen essen Kısır gern zum Fünf-Uhr-Tee. Oft serviert man ihn auf gekochten Weißkohlblättern, gewaschenem Eisbergsalat oder Traubenblättern.

Türkische Küche – noch mehr Rezepte

Für mehr leckere türkische Gerichte und Spezialitäten der türkischen Küche können Sie sich das Buch „Türkisch für Anfänger“ erwerben. Hier geht es zum Online-Store www.deinbuchshop.de