shutterstock.com
- Anzeige -

Der türkische Energieminister Berat Albayrak hat für einen Neustart in den deutsch-türkischen Beziehungen geworben. Es sei an der Zeit «pragmatisch zu sein und nach gemeinsamen Interessen zu suchen», sagte der Minister, der als Schwiegersohn von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine herausragende Rolle in der Türkei einnimmt, der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Donnerstag). Das gelte vor allem für die Terrorbekämpfung. «Die Sicherheit Deutschlands beginnt in der Türkei. Ebenso möchten wir, dass die Sicherheit der Türkei in Deutschland beginnt.»

Zugleich kündigte Albayrak den Ausbau der türkischen Kooperation mit Russland an, etwa durch die Erdgasleitung TurkStream, die russisches Erdgas durch das Schwarze Meer in die Türkei leiten soll. Der Minister hob die Bedeutung der Türkei für die Energieversorgung Europas hervor. Über die Transanatolische Pipeline werde bald aserbaidschanisches Erdgas nach Europa fließen, was «ein Jahrhundertprojekt» für die europäische Energiesicherheit sei.

- Anzeige -

Seit der Freilassung des «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel aus türkischer Haft bemühen sich Berlin und Ankara um eine Verbesserung der Beziehungen, die auch wegen anderer Festnahmen sowie türkischer Militäreinsätze angespannt sind.

- Anzeige -