- Anzeige -

Laut einem Bericht der türkischen Nachrichtenseite T24 kann sich der türkische Justizminister Abdulhamit Gül eine ungewöhnliche Methode zur Bestrafung von Vergewaltigern und der Unterbindung von zukünftigen Gewalttaten vorstellen.

Das Portal T24 zitiert in dem kurzen Artikel den türkischen Justizminister Gül, der den Einsatz von einer chemischen Kastration bei Vergewaltigern ins Spiel bringe. Am Rande der AKP Versammlung in der türkischen Hauptstadt Ankara betonte der Justizminister, dass das Thema der chemischen Kastration in den kommenden Tagen diskutiert wird. Die türkische Regierung habe zu diesem Zweck eine Kommission mit Ministern zusammengesetzt.

- Anzeige -

Demnach soll mittels eines nichtoperativen Eingriffs durch eine Chemikalie die Lust der betroffenen Person abgestellt werden. Somit erhoffe sich der türkische Justizminister zukünftige Vergewaltigungsdelikte zu verhindern.

- Anzeige -