Zum Andenken an die Opfer des gescheiterten Putschversuchs vom 15. Juli, dessen Hintergründe nach wie vor im Dunkeln bleiben, werden demnächst Münzen herausgegeben. Das hat das Kabinett beschlossen, Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat dem Vorschlag bereits zugestimmt.

Dem Vernehmen nach soll auf der Vorderseite der Ein-Lira-Münzen der Putschversuch thematisiert werden. Neben einer türkischen Flagge und mehreren Sternen wird sie zudem mit dem Schriftzug „Zum Gedenken an die Märtyrer und Verletzten des 15. Juli“ geprägt.

Geplant seien zunächst 80 Millionen Exemplare.

Daneben soll es auch ein Sammlerstück geben. Die aus Silber hergestellte Münze im Wert von 20 Lira könne für 100 Lira erworben werden, hieß es. Davon sollen 5.000 Exemplare geprägt werden.