Obwohl der russische Präsident Wladimir Putin erklärt hat, dass die Sanktionen – vor allem in der Tourismusbranche – gegenüber der Türkei aufgehoben werden sollen, sind in der Türkei noch keine russischen Touristen gelandet.

Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets hatte Russland die Charterflüge in die Türkei gestoppt. Nach dem Brief von Präsident Erdoğan sah Putin die Bedingung einer Entschuldigung erfüllt und ordnete an, die Beziehungen mit der Türkei wieder zu normalisieren.

Trotz dessen gibt es noch keine russischen Charterflüge. Grund sei die noch nicht erteilte Erlaubnis durch die Zivile Luftfahrt Russlands, erklärte eine Luftfahrtagentur. Dies solle sich aber noch heute ändern. Mit dem ersten Chartflug werde bereits am morgigen Freitag gerechnet.

Der Andrang in der russischen Bevölkerung sei hoch, die Türkei als Urlaubsland nach wie vor gefragt. Doch die Flugpreise, die fast genauso hoch seien wie die Hotelpreise, würde viele auch abschrecken. Das könnte sich aber in den nächsten Wochen ändern, wird ein Vertreter einer Reiseagentur in russischen Medien zitiert.