Hay-Schule
Hay-Schule

Die in Kopenhagen ansässige Privatschule HAY wurde zur erfolgreichsten Schule von Dänemark erklärt. Das geht aus der Liste des Bewertungsinstituts CEPOS hervor. Hauptkriterium bei der Bewertung bildete der Bildungseffekt. Was diese Auswahl besonders macht: Die Schule HAY wurde von türkeistämmigen Migranten im Jahr 1993 gegründet, von denen viele Ehrenamtliche aus der Hizmet-Bewegung waren.

Die Schule bekam von CEPOS 1,5 Punkte hinsichtlich des Bildungseffekts. Die nächstbesten Schulen bekamen 1,1 Punkte, viele staatliche Schulen wurden sogar mit Minus-Punkten benotet. In die Bewertung wurden 1.382 Schulen einbezogen. CEPOS betonte in seiner Erklärung auch, dass die privaten Schulen besser abschnitten als die staatlichen Schulen.

Schulleiter: Das Ergebnis ist unseren Lehrern und Eltern geschuldet

Mehmet Kolukısa, Schulleiter der HAY Schule, zeigte sich sehr erfreut über das Ergebnis. Kolukısa erklärte, dass eine solche Bewertung seitens einer angesehenen Institution wie CEPOS sie sehr glücklich gemacht habe: „Wir sind sehr stolz. Wir haben nun gesehen, dass all unsere Bemühungen nicht umsonst waren und gefruchtet haben. An diesem Erfolg haben sowohl unsere selbstlos arbeitenden Lehrer als auch die Eltern einen großen Anteil.“

In Dänemark hat das neue Schuljahr am vergangenen Montag begonnen. Um die 800.000 Schüler und Schülerinnen drücken die Schulbank. Die Bewertung der Schulen durch CEPOS wurde im Land mit Spannung erwartet. Sie bildet mit ein Faktor für die Auswahl der Schule seitens der Eltern.