Türkische Luftfahrtgesellschaft plant Flugzeugbau ab 2014

In der Pressekonferenz in Corlu erinnerte Yildirim daran, dass zur Deckung des Pilotenmangels in der Türkei Pilotenausbildungsschulen in Istanbul, Izmir und Ankara gegründet worden seien. Yildirim teilte mit, dass die universitäre Ausbildung der türkischen Luftfahrtgesellschaft an zwei Universitäten und einer Fachhochschule begonnen habe. „Mit der Universität wollen wir die Luftfahrtindustrie und damit die Ingenieure, Techniker, Wissenschaftler, Piloten, Towerlotsen und Groundlotsen in dieser Industrie ausbilden. Diese Universitäten werden den Bedarf an qualifiziertem Personal decken, denn in unserem Land besteht ein großer Pilotenmangel. Um dem entgegenzuwirken, haben wir in Istanbul, Izmir und Ankara nun insgesamt drei Pilotenausbildungsschulen. Bis jetzt haben wir nur in Ankara Flugausbildungsseminare abgehalten, ab sofort werden auch in den Schulen in Izmir und Istanbul Seminare stattfinden“.

„Als Erstes werden Zwei-bis-Vier-Personen Flugzeuge gebaut“
Am Corlu Flughafen soll in naher Zukunft ein Hubschrauber-Service-Zentrum gebaut werden. Ziel wird sein, nicht nur die Hubschrauber der Türkei zu warten, sondern diesen Service im Balkanraum, Osteuropa und den Ländern am ägäischen Meer anzubieten.
Yildirim betonte, dass die türkische Luftfahrtgesellschaft mit der Flugzeugproduktion in zwei Jahren beginnen werde. Des Weiteren sagte er:„In Ankara ist die Flugzeugfabrik bereits in Betrieb gesetzt. Wir werden ab 2014 mit der Flugzeugproduktion beginnen und damit einen Teil des Bedarfs in der Türkei decken. Anfänglich werden es Zwei-bis-Vier-Personen Flugzeuge werden. Danach streben wir den Bau von Zwanzig-bis-Vierzig-Personen Flugzeugen an, die für die nationalen Flüge eingesetzt werden sollen. Die Fabrik der türkischen Luftfahrtgesellschaft wird damit die türkische Luftfahrtindustrie unterstützen.“
Übersetzung: Dilek Isik