Türkische Riviera: Touristenboom in Antalya

Das ist die größte je gemessene Besucherzahl in der Region, gab die „Union der Mittelmeer Hoteliers“ (AKTOB) am Mittwoch bekannt. Die meisten Besucher kommen aus Deutschland. Insgesamt kamen innerhalb von 5 Monaten 825.000 Touristen allein aus der Bundesrepublik Deutschland, gefolgt von 688.000 russischen Urlaubern. Damit sind es 25 Prozent mehr russische Touristen als noch im Vorjahr.

Antalya ist das Zugpferd der türkischen Tourismusbranche. Besonders die Regierung erhofft sich für das Jahr 2013 starke Wachstumszahlen und eine positive Entwicklung der gesamten Region.

Proteste wirkten sich bislang nicht auf Tourismusbranche aus

2012 kamen insgesamt 37,7 Millionen Touristen in die Türkei. Laut des türkischen Kultus- und Tourismusministeriums soll die Türkei mittlerweile zu den Top 10 Reisezielen der Welt gehören. Dieses Jahr kamen offiziellen Angaben nach schon 5,2 Millionen Touristen in die Türkei. Das sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits 14 Prozent mehr Urlauber, die sich 2013 unter der türkischen Sonne bräunten. Die Erwartungen scheinen erfüllt zu werden.

Trotz der gewaltsamen Vorkommnisse in den großen Städten, sei noch keine Zurückhaltung bei den Touristen zu spüren. Antalya scheint noch immer attraktiv zu sein. Osman Ayık, Chef der türkischen Hotelier Föderation, bezeichnet die Situation in den türkischen Ferienressorts als bislang „ruhig“. Er fügt allerdings hinzu: „Wenn sich die Vorfälle häufen und die Proteste eskalieren, kann die Stimmung schnell umschlagen und wir sitzen auf leeren Hotels.“