Turkish Airlines neuer Sponsor des BVB

Turkish Airlines wird im Rahmen der Partnerschaft auch die Mannschaft von Borussia Dortmund zu internationalen Auswärtsspielen der UEFA Champions League fliegen, so wie es die Airline bereits in der Vergangenheit mit dem FC Barcelona und Manchester United getan hat. Die Kooperation mit dem türkischen Unternehmen hat vorerst eine Laufzeit von drei Jahren und spült dem Tabellenzweiten der Bundesliga insgesamt zehn Millionen Euro in die Kassen.

Geschäftsführer Joachim Watzke von Borussia Dortmund würdigte die künftige Kooperation mit der THY: „Wir freuen uns auf die Kooperation mit Turkish Airlines und über die Tatsache, dass sich das Unternehmen für den BVB als starken Partner entschieden hat, um seine Ziele auch auf dem deutschen Markt zu realisieren.“

Auch Hamdi Topçu, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines, erklärte: „Wir freuen uns sehr darauf, Borussia Dortmund auf dem Weg zu weiteren Erfolgen begleiten zu können und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.“ Topçu fuhr fort: „Turkish Airlines und Borussia Dortmund teilen eine sehr ähnliche Erfolgsgeschichte. Wie bei Borussia Dortmund ist die Unternehmenskultur von Turkish Airlines geprägt von Pioniergeist, Innovationsbereitschaft und hoher Einsatzbereitschaft. Wir passen hervorragend zusammen.“ Er freue sich sehr, vor allem auch weil der Club so viele junge und talentierte Fußballspieler aus Deutschland und der Türkei fördere.

Vetrag wird Anfang Mai unterschrieben

Die Partnerschaft mit dem BVB unterstreiche den Anspruch von Turkish Airlines, auch künftig international in der Spitzenklasse mitzuspielen. Durch die Kombination aus sportlichen Höchstleistungen und herausragenden Erfolgen in der Luftfahrt und im Service, bilde Europas beste Fluggesellschaft Turkish Airlines gemeinsam mit Borussia Dortmund ein ideales Gespann, heißt es auf der offiziellen Homepage Borussia Dortmunds.

Turkish Airlines fliegt aktuell weltweit 221 Destinationen in 99 Ländern mit einer Flotte von 217 Flugzeugen an. In Deutschland fliegt Turkish Airlines bis zu 230 Mal wöchentlich ab Berlin, Bremen, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München in die Türkei und bietet über das Drehkreuz Istanbul Atatürk International Airport ideale Anbindungen in den Nahen und Mittleren Osten, nach Afrika und Asien sowie Amerika.

Am 2. Mai soll der Vertrag den offiziellen Angaben nach unterschrieben und besiegelt werden. Dortmund steht nach dem 4:1-Sieg über Real Madrid kurz vor dem Einzug ins Champions League-Finale und wird dort aller Voraussicht nach auf Bayern München treffen, das seinerseits am Dienstag den FC Barcelona mit 4:0 bezwingen konnte. einen entscheidenden Schritt näher.

Zuletzt einigten sich auch der deutsche Automobilhersteller Opel und der türkische Spitzenklub Galatasaray auf eine Kooperation. (bvb.de/dtj)