Es passierte direkt nach dem 1:0 durch Luka Modric. Kroatien bejubelte an der Eckfahne den Führungstreffer, der gleichbedeutend sein sollte mit dem Siegtor. Plötzlich tauchte ein Fan in der Jubeltraube auf und feierte mit den kroatischen Spielern.

Wegen dieses Flitzers muss sich nun der kroatische Fußball-Verband verantworten. Die Disziplinarkommission der UEFA eröffnete am Montag ein Verfahren. Ein Teil davon ist außerdem das verbotene Zünden von Feuerwerkskörpern, für das auch die Türkei mit einer Strafe rechnen muss. Auch wird wegen des „Werfens von Objekten“ gegen den türkischen Fußball-Verband ermittelt.

In beiden Fällen ist mit einer Entscheidung ist aber erst nach der EURO zu rechnen, voraussichtlich am 21. Juli.