Der UEFA ist offenbar entgangen, wie es derzeit um die türkisch-russischen Beziehungen bestellt ist.

Ungeachtet der Spannungen zwischen beiden Ländern hat der Verband entschieden, dass das Rückspiel in der Europa League zwischen Lazio Rom und Galatasaray Istanbul von einem russischen Schiedsrichter geleitet wird.

Wie die UEFA mitteilte, wird am Donnerstagabend der Referee Vladislav Bezborodov zum Einsatz kommen. Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Das Hinspiel in Istanbul ging vergangene Woche 1:1 aus.

Die UEFA hatte auch nicht verhindert, dass in der Runde der letzten 32 türkische und russische Teams aufeinandertreffen. So hat es der zweite türkische Vertreter im Wettbewerb, Galatasaray-Stadtrivale Fenerbahçe, parallel mit Lokomotive Moskau zu tun. Das Hinspiel ging 2:0 für Fenerbahçe aus, ganz ohne Zwischenfälle blieb es dabei aber nicht.

In anderen Fällen wie in Israel oder der Ukraine hatte die UEFA hingegen stets Rücksicht auf aktuelle Konflikte genommen und diese bei Auslosungen oder Schiedsrichtereinsätzen berücksichtigt.