Visa-Streit

US-Delegation reist nach Ankara

Im Visa-Streit zwischen der Türkei und den USA wird eine US-Delegation des Außenministeriums in Ankara erwartet. In der kommenden Woche wolle man mit US-Vertretern zusammenkommen und über die Situation beraten, sagte der Sprecher der AKP- Regierung, Bekir Bozdag, dem Sender Habertürk am Donnerstag. Schon am Vortag hätten US-Außenminister Rex Tillerson und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu am Telefon miteinander gesprochen. Es sei ein «konstruktives» Gespräch gewesen.

Nach der Inhaftierung eines türkischen Mitarbeiters des US-Generalkonsulats in Istanbul vergangene Woche hatten die USA am Sonntag die Vergabe von Visa in ihren Vertretungen in der Türkei auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Die türkische Regierung reagierte, indem sie ihrerseits die Visavergabe an US-Staatsbürger stoppte.

Erdogan: Erkenne den US-Botschafter nicht mehr an

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Konflikt am Dienstag noch einmal angeheizt und gesagt, er erkenne den US-Botschafter in Ankara, John Bass, nicht als solchen an.

Anzeige:
dpa/dtj