Die Verlobte des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi hat eine kleine Mahnung den US -Präsidenten Donald Trump ausgerichtet. Bei einer Trauerfeier für Khashoggi in London sagte Hatice Cengiz, die Verlobte von Khashoggi, dass Präsident Trump helfen solle, die Wahrheit aufzudecken „…und dafür sorgen, dass Gerechtigkeit geschieht.“

Hatice Cengiz hat Einladung von Trump abgelehnt

US-Präsident Donald Trump solle nicht Wegbereiter „einer Vertuschung des Mordes an meinem Mann sein“, so Cengiz. Nach eigenen Angaben, lehnte Cengiz eine Einladung des Weißen Hauses ab. In einem Interview mit dem Sender Habertürk sagte sie, dass Trump nur darum gehe, öffentlich zu punkten.

Was ist mit Khashoggi geschehen?

Der Fall Khashoggi sorgte für große Aufmerksamkeit in aller Welt. Während Saudi-Arabien sagt, dass Khashoggi bei einem Kampf im Konsulat versehentlich getötet worden ist, geht die türkische Regierung von einem vorsätzlichen Mord aus. Selbst der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich zum Fall geäußert.