In Tunceli hat es am Dienstag einen Terroranschlag der PKK gegeben.

Dem Vernehmen nach eröffneten die Terroristen in der osttürkischen Stadt das Feuer, als sich der Polizist in seinem privaten Wagen befand. Auf dem Rücksitz saß offenbar auch seine Tochter, berichten türkische Medien. Bereits am vergangenen Freitag war es in der Stadt zu einem tödlichen Anschlag auf einen Polizisten gekommen.

Der heutige Anschlag habe sich auf der Landstraße zwischen Tunceli und Erzincan ereignet. Der Polizist sei zunächst schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, wo er schließlich seinen Verletzungen erlegen sei. Das Mädchen habe nur leichte Verletzungen erlitten und werde derzeit behandelt.

Am Morgen war es in Iğdır zu einem Terroranschlag der PKK gekommen. Dort starben dem aktuellen Stand zur Folge 14 Polizisten. Darunter befand sich auch ein früherer Leibwächter des ehemaligen türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül.