Bengü, Deniz, Duman, Gamsız, Psycho, Rat Catcher und Yellow könnten die nächsten Stars des türkischen Kinos werden. Es sind aber nicht etwa gewöhnliche Schauspieler, sondern Katzen, Katzen aus Istanbul.

Wie fühlt es sich an, was bedeutet es, eine Katze in Istanbul zu sein?

„Die Katze ist in Istanbul mehr als nur eine Katze.“ Mit diesem Zitat fängt der Trailer zum neuen Dokumentationsfilm KEDI (Katze) an, der bald in die türkischen Kinos kommen soll.

Katzen sind in der Türkei allgegenwärtig, so auch in der Millionenmetropole. Genau diesen Aspekt versucht der Film herauszuarbeiten. Die Sequenzen im Trailer deuten jedenfalls darauf hin.

Ob auf der Fähre, in der Moschee, in Restaurantküchen oder im noblen Designer-Outlet – Katzen gehören zu Istanbul wie der Bosporus.

„Wer keine Tiere mag, mag auch keine Menschen“

Regisseurin Ceyda Torun wuchs in ihrer Kindheit mit Katzen auf. „Sie waren meine Freunde und ohne sie wäre ich heute nicht die Person die ich bin“, schreibt sie auf der Homepage. Den Film will sie als „Liebesfilm an diese Katzen“ verstanden wissen.

Noch steht nicht fest, wann der Film auf die Leinwand kommt, aber der zweiminütige Trailer macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

KEDI – Trailer 1 from Termite Films on Vimeo.