DTJ Online

WM-Quali der Fußball-Frauen: Türkei und Deutschland in einer Gruppe

Das türkische Frauenteam feiert ihren Sieg gegen Estland am 27. 11.2020. Foto: Milli Takımlar

Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft im Jahr 2023 bekommt es die türkische Frauen-Fußballnationalmannschaft mit namhaften Gegnern zu tun.

Portugal, Serbien, Israel, Deutschland und Bulgarien: Die türkischen Fußballerinnen haben auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland schwierige Aufgaben zugelost bekommen. Das Team von Nationaltrainerin Necla Güngör Kırağası erwischte bei der Auslosung der WM-Qualifikationsgruppen am Freitag am Sitz der UEFA im schweizerischen Nyon eine Sechser-Gruppe. Insgesamt bewerben sich 51 europäische Mannschaften um elf WM-Startplätze, so viele wie nie zuvor. Die Sieger der neun Gruppen qualifizieren sich direkt, die Gruppenzweiten spielen eine Playoff-Runde, wobei die besten drei Gruppenzweiten für die zweite Playoff-Phase gesetzt sind.

Fünf Partien gab es bisher gegen Deutschland – mit einem Torverhältnis von 39:1 für die DFB-Auswahl. Die türkische Mannschaft konnte sich bisher noch nie für ein großes Turnier qualifizieren.

Die Qualifikation wird zwischen September 2021 und September 2022 gespielt. In diesem Jahr gibt es voraussichtlich noch vier Begegnungen.

dpa/dtj

Die mobile Version verlassen