WM-Qualifikation: Türkei darf weiterhin hoffen

Die Partie begann mit schnellen Spielzügen. In der ersten Viertelstunde konnte man den Eindruck gewinnen, es wird ein Weltklasse-Spiel zwischen der Türkei und Kroatien. Doch der Rest der ersten Halbzeit verlief eher spannungslos und ohne besondere Vorkommnisse. Dennoch hatte die Türkei Glück, als ein klares Handspiel vom türkischen Stürmer Burak Yılmaz im eigenen Strafraum ungeahndet blieb. 

Auch in der zweiten Halbzeit ging es ohne weitere Vorkommnisse weiter. Bis zur Minute 75, als Beşiktaş-Spielmacher Oğuzhan Özyakup in einer völlig unerwarteten Situation vor dem Strafraum auf´s Tor hämmerte und Kroatien Torwart Subasic den Ball abprallen lies. 

Entscheidende Spiele gegen Island und Finnland

Es fiel kein weiteres Tor. Somit bleibt die Türkei mit 14 Punkten auf Platz drei in der Gruppe I. Die andere Begegnung zwischen Island und Ukraine ging 2:0 zugunsten der Ukraine aus. Damit steigt Island auf Platz zwei. Es wird also eng in dieser Gruppe und die Türkei darf weiterhin hoffen. 

Die entscheidenden Spiele wird die Türkei Anfang Oktober gegen Island und Finnland bestreiten. 

 

Anzeige: