Zahl der Verkehrstoten steigt auch 2012 weiter

Wiesbaden (dpa) – Auf deutschen Straßen sind im ersten Quartal erneut mehr Menschen ums Leben gekommen und verletzt worden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 761 Verkehrsteilnehmer starben – das waren 14 mehr als in den ersten drei Monaten 2011, wie das Statistische Bundesamt
in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. 80 200 Autofahrer, Fußgänger und Zweiradfahrer wurden in diesem Zeitraum verletzt, 8321 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Allerdings ging die der im Monat März im Vergleich zum Vorjahr um 52 auf 252 und damit deutlich zurück. Bei den Unfällen wurden aber mehr Menschen verletzt.