Final Four in Istanbul: Fener will den Titel

Das Final Four in der Basketball-EuroLeague naht. Zum Auftakt der Turkish Airlines EuroLeague Final Four-Runde am 19. Mai trifft das türkische Basketball-Team Fenerbahçe Ülker in Istanbul auf die königlichen Spanier von Real Madrid. Das Spiel beginnt um 17.30 Uhr (MESZ). Um 20.30 Uhr am selben Abend kämpft dann der griechische Klub Olympiakos gegen Titelverteidiger ZSKA Moskau. Das Spiel um Platz drei und das Finale finden am 21. Mai statt. Die Final Four-Runde des EuroLeague findet im beliebten Istanbuler Sinan Erdem Dome statt. Die Halle hat bei Sportveranstaltungen eine Kapazität von 16.500 Zuschauern. Zuvor waren Anadolu Efes und Darüşşafaka aus dem Turnier ausgeschieden.

„Werden bis zum letzten Blutstropfen kämpfen“

Fenerbahçe Ülker geht als einziger türkischer Verein zuversichtlich und motiviert in die Final Four-Runde. Fenerbahçe-Kapitän Melih Mahmutoğlu kann an nichts anderes mehr denken – so sind seine Worte: „Ich bin mir über den Sieg sicher. Momentan wollen wir nur die EuroLeague gewinnen. Wir hoffen, dass wir am 21. Mai den Pokal hochhalten können“. Der 27-Jährige Nationalspieler übt sich aber auch in vorsichtiger Bescheidenheit: „Auf dem Papier gibt es immer Favoriten. Aber an diesem Tag werden wir auf dem Platz kämpfen und das Team, das klüger spielt, gewinnt. Das werden wir tun. Wir werden bis zum letzen Tropfen unseres Blutes Kämpfen“.

Erfahrenes Team aus Istanbul

Noch im Winter gewann Fener mit 78-77 in der zehnten Runde gegen Madrid. 2015 verlor das Team in Istanbul im Halbfinale des Final Four gegen den spanischen Top-Klub. Das diesjährige Team ist aber viel erfahrener als in den Jahren zuvor.  Ekpe Udoh, Melih Mahmutoğlu, Pero Antic, Bogdan Bogdanovic, Kostas Sloukas, Nikola Kalinic, Jan Vesely, Ali Muhammed, Luigi Datome, Barış Hersek, Berk Uğurlu und Egehan Arna hatten vergangenes Jahr bereits am Final Four teilgenommen. Zusätzlich werden die drei Spieler, die im Winter nach Istanbul gewechselt waren, zum ersten mal am Final Four teilnehmen.

Die Begegnung am Freitag wird von BeIn Sports live übertragen.

 

Der Sieg von Fener in der 10. Runde der Turkish Airlines EuroLeague gegen Real Madrid