Quelle: dha.com.tr

 

Das DTJ zeigt Geheimtipps für Türkei-Urlauber. Heute zieht es uns nach Kaleköy- einem Paradies in Antalya. Dieser Ort ist ein echter Insider. Der Region um Demre in Antalya ist unter Türkei-Urlaubern immer noch nicht wirklich bekannt. Die Touristen zieht es viel mehr nach Alanya, Bodrum oder Kemer. Den wahren Glanz von Antalya sieht man allerdings in der Region Demre. Diese Region ist wenig vom Hotel-Tourismus betroffen. Es befinden sich keine riesengroßen Hotelanlagen, auf denen man einen All Inclusive-Urlaub genießen kann. Vielmehr müssen sich Urlauber hier mit kleineren Häusern oder sogar mit Zelten zufrieden geben. Aber genau das macht die Schönheit dieser Region aus. Die Natur ist noch unberührt. 

Ein Dorf in Demre ist besonders schön: Kaleköy. Hier können Urlauber statt mit knalliger Musik am Morgen mit beruhigenden Vögelgezwitschern und sanftem Meeresrauschen aufwachen. 

 

Kein Zutritt für Autos

Kaleköy.. Ein Geheimtipp für Türkei-Urlauber.  Sie werden hier nicht einmal Autos hupen hören. Hier ist der Zutritt mit Fahrzeugen nämlich nicht möglich. Dieses Dorf können Urlauber nur mit kleinen Schiffen erreichen. Angekommen in Kaleköy sehen Urlauber erst einmal antike Stätte. An der höchsten Stelle gibt es eine Burg, die an ein Adlernest erinnert. Sie liegt 400 meter über dem Meeresspiegel. Erreichbar über die antiken Treppen, werden Urlauber ganz oben auf der Burg von einem atemberaubenden Ausblick empfangen. 
Sie können hier Ihr Mittagessen und Abendessen direkt am Wasser genießen. Wählen Sie unter den vielen Fischerrestaurants aus und genießen Sie während des Essens das Meeresrauschen. 

Dorfbewohner verdienen ihr Geld vorrangig durch Handwerksarbeit. Die Arbeit können Sie in dem kleinen Dorf auch gut beobachten. 

Eine Reise ins Kaleköy ist absolut empfehlenswert!

[paypal_donation_button]