Connect with us

Sport

Europa League: Fenerbahçe verpasst Sieg in Frankfurt, Galatasaray schlägt Lazio

Published

on

Die teilnehmenden türkischen Fußballteams sind vielversprechend in die Gruppenphase der Europa League gestartet. Während Galatasaray in Istanbul Lazio Rom bezwingen konnte, teilten sich Eintracht Frankfurt und Fenerbahçe die Punkte.

Fenerbahçe bleibt in der noch jungen Saison weiter ungeschlagen. Nach 10 Punkten in vier Spielen in der heimischen Liga holte das Team um Superstar Mesut Özil zum Start in die Europa League bei Eintracht Frankfurt einen Punkt. Die Gäste aus Istanbul begannen forsch und gingen durch ein Özil-Tor früh in Führung (10. Minute), Eintracht-Stürmer Sam Lammers gelang noch vor der Pause der Ausgleich (41.) für die Hessen.

Vor 25.000 Zuschauern hatten die Hessen in der Nachspielzeit Glück, als ein Tor des deutschen U21-Europameisters Mergim Berisha nicht anerkannt wurde, weil er bei der Foulelfmeter-Parade von Kevin Trapp gegen Dimitris Pelkas minimal zu früh in den Strafraum gelaufen war (90.+2). Nach dem Remis steht der Fußball-Bundesligist vor den Partien gegen Royal Antwerpen und Olympiakos Piräus dennoch schon unter Druck. Fener hingegen kann mit dem Auswärtspunkt ganz gut leben.

Das Parallelspiel gewann Olympiakos, das in zwei Wochen in Istanbul gastiert, zuhause mit 2:1.

Galatasaray wie vor 20 Jahren

Wenige Stunden zuvor besiegte der andere türkische Europa-League-Teilnehmer Galatasaray in Istanbul Lazio Rom mit 1:0. Der einzige Treffer fiel nach einem skurrilen Fehler des Gäste-Keepers in der zweiten Halbzeit.

In der ersten Hälfte konnten die überlegenen Gastgeber nur einen Lattenschuss von Neuzugang Olimpiu Morutan verzeichnen. Abgesehen davon kamen beide Mannschaften in keine nennenswerten Abschlusspositionen, sodass es folgerichtig torlos in die Kabinen ging. Nach dem Pausentee erhöhte Cimbom den Druck. Dank Kerem Aktürkoğlu und einer gehörigen Portion Glück erzielten die Gelb-Roten in der 67. Minute schließlich das ersehnte Tor. Lazio-Torhüter Thomas Strakosha trug den Ball dabei förmlich mit den eigenen Händen über die Torlinie. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende. Mit demselben Ergebnis konnte Galatasaray die Italiener schon vor 20 Jahren in Istanbul bezwingen, damals noch in der Champions League.

Im Parallelspiel trennten sich Lokomotive Moskau und Olympique Marseille unentschieden. Tabellenführer Galatasaray reist für das zweite Gruppenspiel am 30. September nach Marseille.

Continue Reading