Ein torloses Remis haben die Fußballfans gestern beim UEFA Champions League-Spiel zwischen Galatasaray und dem FC Schalke 04 in Istanbul gesehen. Galatasaray konnte zwar nicht besonders viel leisten. Doch ein Debütant sorgte für große Begeisterung. 

Das Hinspiel des heiß ersehnten Aufeinandertreffens zwischen dem türkischen Meister Galatasaray Istanbul und dem FC Schalke 04 ist vorbei. Die Teams trennten sich torlos. Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch etwas Spannung bereithielt, spielte der FC Schalke den türkischen Meister nach de Pausentee an die Wand. Doch Schalke ließ in Person von Sturmtalent Embolo zu viele große Torchancen liegen lassen. Das lag zum einen an der schlechten Chancenverwertung des Stürmers. Zum anderen aber auch an der starken Leistung des Galatasaray-Keepers Fernando Muslera. Die Leistungen Musleras dürften Fußballfans nicht allzu sehr verwundern. Aber beim gestrigen Spiel fiel besonders einer noch mehr auf als Muslera: Ozan Kabak!

Ozan Kabak sorgt für großes Aufsehen

Kabak bestritt gestern zum ersten Mal eine Partie in der Königsklasse. Doch das sah man ihm bei der Begegnung gegen den FC Schalke 04 gar nicht an. Sein Stellungsspiel, die Zweikämpfe, in die er sich hinein traute und letztlich die Klärung eines Schusses von Embolo auf der Torlinie ließen vermuten, als bestreite er seine hundertste Partie auf internationalem Parkett.

Wer ist dieser junge Bursche?

Wer ist dieser Ozan Kabak eigentlich? Ozan Muhammed Kabak, geboren in Ankara, gehört zu den Youngsters, die Fatih Terim in der Jugendabteilung von Galatasaray entdeckt hat. Er ist gerade mal 18 Jahre alt!

UEFA zählte Kabak zu den zehn besten Talenten

Bereits 2017 machte Kabak international auf sich aufmerksam. Mit seinen Leistungen bei den U17-Europameisterschaften in Kroatien wurde der 1,85 Meter große Innenverteidiger auf der Webseite der UEFA als eines der „Zehn Talente der U17-Euro in Kroatien“ aufgeführt. Uefa.com schrieb dazu: „Ozan stand beim Weg der Türkei ins Halbfinale in allen Partien von Anfang bis zum Schlusspfiff auf dem Platz. Der Abwehrmann von Galatasaray köpfte gegen Gastgeber Kroatien ein wichtiges Tor.“

Vision Premier League

In einem Interview mit dem Sportmagazin des türkischen Fußballverbandes TFF sagte Kabak 2017, dass er Bülent Korkmaz, den legendären Kapitän des türkischen Rekordmeisters Galatasaray Istanbul, zum Vorbild nehme. In Zukunft wolle er in der Premier League spielen. Für Manchester United hege er eine ganz besondere Sympathie. Derzeit gibt es aber Gerüchten zufolge „nur“ Interessenten aus der italienischen Serie A.

Ozan Kabak wollte mit Fußball aufhören

Dabei hat das Jungtalent eine Zeit lang sogar überlegt, den Schuh an den Nagel zu hängen, bevor es überhaupt richtig losging: „Die meiste Zeit verbrachte ich auf dem Weg“, sagt Kabak in dem Interview mit dem türkischen Magazin mit Blick auf seinen täglich knapp zweistündigen Weg von Tekirdag zum Trainingsgelände von Galatasaray. In Tekirdag lebte Kabak aufgrund der Berufstätigkeit seines Vaters. „Weil ich von der Fahrt so müde wurde, konnte ich meine Leistung nicht immer abrufen. Ich habe sogar überlegt, mit dem Fußball aufzuhören. Aber meine Familie hat mich in dieser Zeit unterstützt“, so Kabak weiter. Schließlich wurde er im darauffolgenden Jahr in einem besonderen Gymnasium aufgenommen und konnte im Internat von Galatasaray unterkommen.

Sehr zur Freude der Verantwortlichen und der Fans.