Der Vorstandsvorsitzende der Koç Holding, Mustafa Koç, ist am Donnerstagvormittag verstorben. Er war nach einem Herzinfarkt, den er dem Vernehmen nach beim Frühsport erlitt, ins staatliche Krankenhaus von Beykoz in Istanbul eingeliefert worden, wo jede Hilfe zu spät kam.

Mehrere Wiederbelebungsversuche scheiterten, auch ein Transfer per Helikopter ins Amerikanische Krankenhaus brachte kein Ergebnis. Die Ärzte hätten vier Stunden lang versucht, Koç zu reanimieren.

Die Holding, die zu den führenden der Türkei gehört, bestätigte mittlerweile den Verlust ihres seit 2003 amtierenden Vorstandsvorsitzenden. Staatspräsident Erdoğan übermittelte seine Beileidsbekundungen.

Der Unternehmer Mustafa Koç wurde 55 Jahre alt. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder.

Der Koç-Konzern ist unter anderem im Automobilbau und im Tourismus aktiv.