Dem türkischen NBA-Star Enes Kanter drohen in seinem Heimatland wegen Beleidigung von Präsident Recep Tayyip Erdogan bis zu vier Jahren Haft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Basketballprofi von den New York Knicks unter anderem vor, Erdogan in den Sozialen Medien «verunglimpft und verspottet» zu haben, berichtete die regierungsnahe Zeitung «Sabah» am Mittwoch.

Der 25-Jährige steht dem in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen nahe, den die türkische Führung für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich macht. Der in Zürich geborene Kanter hatte Erdogan schon in der Vergangenheit immer wieder öffentlich kritisiert und ihn als «Diktator» bezeichnet.

Im Mai war Kanter die Einreise nach Rumänien verweigert worden, nachdem sein türkischer Reisepass annulliert wurde.

Exlusiv-Interview mit Enes Kanter im Deutsch-Türkischen Journal 

Das dtj führte ein Interview mit dem NBA-Star, bei der es auch um seinen persönlichen Streit mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ging:    

Kanter: Ausschluss hat nichts mit Basketball zu tun