Wer sich stilistisch dem Urlaubsland anpasst, wird schnell merken, dass er nicht mehr nur als bloßer Tourist, sondern mit Respekt behandelt wird. Auf einmal kommt einem eine gewisse Achtung entgegen, die sich möglicherweise beim Basarbesuch sogar in niedrigeren Preisen niederschlägt.

Es gibt nicht DIE islamische Welt

Wenn es um Kleidung geht, dann gibt es nicht die eine islamische Welt. Wer sich den Bekleidungssitten des jeweiligen Reiselandes anpasst, vor allem, wenn es an Orte geht, wo viele Menschen zusammenkommen, dann ist das auch ein Zeichen von Respekt für das Gastland. Ausflüge zu Basaren, in Altstädte oder in ländliche Regionen erfordern einen sensiblen Umgang mit der Sprache Kleidung. Die Gepflogenheiten sind von Land zu Land unterschiedlich. Einige Grundregeln gelten allerdings überall – nicht nur in islamisch geprägten Ländern, wie der Türkei.

Tipps für Türkeiurlauber

Die Kleidung sollte leicht und bequem sein. Unüblich ist es, viel nackte Haut zu zeigen. Daher sollte die Kleidung im Urlaub zudem möglichst aus Naturfasern, wie Leinen und Baumwolle oder aus modernen Mischgeweben bestehen. Ein lockerer Sitz garantiert, dass man nicht zu sehr ins Schwitzen gerät. Anders als in anderen islamischen Ländern, wie dem Iran oder Saudi-Arabien, muss in der Türkei kein Urlauber vollständig verhüllt auf die Straße gehen. Allerdings ist es auch dem Gastland Türkei gegenüber respektvoll, gewisse Sitten bezüglich angemessener Kleidung zu beachten. Am besten man zeigt in dem Körperbereich zwischen Knien und Schultern keine Haut.

Frauen können in der Türkei abseits des hoteleigenen Strandes lockere, fließende Blusen und mittellange Röcke oder Caprihosen tragen. Die Herren sollten sich eher in Hosen mit langem Bein bewegen. Auch wenn einige fürchten könnten, dass sie in der bedeckenden Kleidung eventuell nicht richtig braun werden oder gar schwitzen könnten, haben die langen Kleider einen entscheidenden Vorteil. Hautpartien, die der Sonne in dem trockenen Klima nicht ausgesetzt sind, trocknen nicht so schnell aus. Man schützt sich ergo nicht nur vor vorzeitiger Hautalterung, sondern zugleich noch vor einem Sonnenstich. Und letzteres kann bleiche Mitteleuropäer schneller ereilen, als ihnen bewusst ist.

Nicht nur mit der falschen Kleidung, auch mit anderen Verhaltensweisen können Urlauber ohne es zu merken anecken. Eine kleine Aufzählung gibt es hier.