Der als Cat Stevens berühmt gewordene Sänger Yusuf Islam während seines Auftritts beim Eid Festival am Trafalgar Square im Jahr 2019. Er hofft auf die kommenden Generationen im Kampf gegen den Klimawandel. Foto: John Stillwell/PA Archive/dpa

Der als Cat Stevens berühmt gewordene Sänger Yusuf Islam hofft auf die kommenden Generationen im Kampf gegen den Klimawandel. Bei Greta Thunberg kommt er ins Schwärmen.

„Ich bin ein großer Fan von Greta Thunberg, es ist, als ob meine Lieder für Menschen wie sie geschrieben wären“, sagte der 73-Jährige im Interview der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“. Die Art, wie die globale Wirtschaft Fehler begehe, mache es schwierig, die Route beim Klimawandel zu ändern.

„Aber in den neuen Generationen steckt Hoffnung“, erklärte Yusuf Islam, wie er mit bürgerlichem Namen heißt. Mit Blick auf die heutige Musik vermisst der Ende der 70er Jahre zum Islam konvertierte Songwriter („Morning Has Broken“, „Father and Son“) nach eigenen Worten Freiheit.

„Früher gab es mehr Freiheit“

Die Musik sei „unglaublich“ industrialisiert worden, sagte Yusuf. Es wirke ein bisschen so, als würde man Geld aus einem Automaten herausströmen lassen. „In den 1960er-Jahren gab es mehr Freiheit und alle Türen standen offen“, bemerkte der gebürtige Londoner.

dpa/dtj