Dass die türkische Menschenrechtlerin Şebnem Korur Fincancı nach Düsseldorf reisen durfte, ist bemerkenswert. Denn die Rechtsmedizinerin ist eine scharfe Kritikerin der Erdogan-Regierung. Sie sammelt Informationen über Folter.