Ex-Galatasaray-Trainer Mancini nominierte Mario Balotelli in sein 35-köpfiges Aufgebot für ein dreitägiges Trainingscamp vor der WM-Relegation der Italiener Ende März. Foto: Adana Demirspor

Mario Balotelli steht zum ersten Mal seit September 2018 wieder im Kader der italienischen Fußball-Nationalmannschaft.

Auswahltrainer Roberto Mancini nominierte den 31-Jährigen am Montag überraschend in sein 35-köpfiges Aufgebot für ein dreitägiges Trainingscamp vor der WM-Relegation der Italiener Ende März, bei der es zu einem Duell mit der Türkei kommen könnte. Der eigenwillige Stürmer hat in bislang 36 Länderspielen für die Squadra Azzurra 14 Tore erzielt.

Im vorigen Juli war Balotelli zum Süper-Lig-Aufsteiger Adana Demirspor in die Türkei gewechselt und unterschrieb dort laut Vereinsangaben einen Dreijahresvertrag. Bisher konnte er in 19 Partien für den aktuellen Tabellenvierten respektable acht Tore erzielen. Zuvor spielte er in der italienischen Serie B bei AC Monza.

https://twitter.com/AdsKulubu/status/1485676586057838597?s=20

Balotelli ist vielen hierzulande noch in Erinnerung, weil er 2012 beim 2:1-Sieg im EM-Halbfinale gegen die DFB-Auswahl beide Tore für Italien erzielt hatte. In der Vergangenheit war er immer wieder durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen. Entsprechend waren seine Stationen bei großen Clubs wie Inter und AC Mailand, Manchester City, FC Liverpool oder Olympique Marseille oft nur von kurzer Dauer. Nun scheint er wieder ein wenig in die Spur zu finden.

dpa/dtj