Im ersten Spiel des Jahres traf Enes Ünal (Mitte) gegen Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid und war damit Matchwinner. Foto: Getafe C.F.

Ausgerechnet Abstiegskandidat FC Getafe hat die lange Erfolgsserie von Real Madrid in der Primera Division überraschend beendet. Den Sieg ebnete das Tor des türkischen Nationalspielers Enes Ünal.

Im ersten Spiel des Jahres kassierte Spaniens Fußball-Rekordmeister am Sonntag mit dem 0:1 (0:1) im Derby beim kleinen Vorstadtclub erstmals seit drei Monaten wieder eine Niederlage in der Liga. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti bleibt mit weiter 46 Punkten Tabellenführer klar vor dem FC Sevilla (38), der wie die anderen Verfolger allerdings zwei Partien weniger absolviert hat.

Der türkische Nationalspieler Enes Ünal traf für den heimstarken Madrider Vorstadtclub bereits in der 9. Minute. Und das passierte so: Nachdem Real-Star Toni Kroos seinem Gegenspieler Sandro Ramirez den Ball vor dem Strafraum vom Fuß spitzelte, schien Eder Militão die Kugel bereits sicher zu haben.

Zweite Niederlage im 20. Saisonspiel für Real

Doch Ünal setzte nach und stibitzte dem Brasilianer das Leder vom Fuß, der unnötig ins Dribbling ging. So stand Ünal halbrechts alleine vor Torwart Thibaut Courtois und überwand den Belgier aus 12 Metern mit einem Flachschuss in die linke Ecke. Die „Königlichen“ erholten sich von dem frühen Gegentor nicht mehr. Es war das 6. Saisontor des Stürmers.

https://twitter.com/gecisoyunuu/status/1477632532107640838?s=20

Für den Favoriten, der mit Toni Kroos in der Startelf antrat und bis zum Schluss zahlreiche Torchancen vergab, war es erst die zweite Niederlage im 20. Spiel der Saison. Seit dem 1:2 gegen Espanyol Barcelona am 3. Oktober 2021 war Real unbesiegt geblieben.

dpa/dtj