Nach mehr als 50 Tagen in türkischer Haft ist der französische Nachwuchs-Journalist Loup Bureau wieder nach Paris zurückgekehrt. Seine Eltern und Frankreichs Kulturministerin Francoise Nyssen nahmen den 27-Jährigen am Sonntag am Flughafen Charles de Gaulle in Empfang, wie französische Medien berichteten. «Ich bin sehr erschöpft, aber auch sehr froh, wieder hier zu sein», sagte er.

Die seit rund 100 Tagen in der Türkei inhaftierte deutsche Übersetzerin und Journalistin Meşale Tolu Çorlu hat sich für Solidaritätsbekundungen aus aller Welt bedankt. Sie danke Lehrern, Freunden sowie Abgeordneten, «die mich in dieser Zeit nicht alleingelassen haben und allen, die sich mit mir solidarisiert haben», heißt es in einer Botschaft Tolus. Sie wurde am Dienstag von dem in Berlin ansässigen Solidaritätskreis «Freiheit für Mesale Tolu» verbreitet.

Der deutsche Botschafter in der Türkei wird am Dienstag den inhaftierten «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel im Gefängnis besuchen. Botschafter Martin Erdmann werde den deutsch-türkischen Journalisten im Laufe des Nachmittags treffen, kündigte Außenamtssprecher Martin Schäfer am Montag in Berlin an.