Der türkische Premierminister Erdogan spricht im türkischen Parlament zu Ankara.

Erdoğan: Der Held und Kämpfer

Wer das Auftreten und den Stil des türkischen Premierministers Erdoğan verstehen will, kommt nicht umhin, auf die Anfänge seiner politischen Karriere in einer Zeit explodierender politischer Gewalt und latenter Bürgerkriegsgefahr zu blicken. (Foto: dha)
Ein türkischer Kampfjet fliegt über das Gelände des Schreins von Sulaiman Shah in Syrien.

Syrien: Türkische Elitesoldaten seit elf Monaten vom IS eingeschlossen

Der Schrein des Sulaiman Shah, eine türkische Exklave 40 Kilometer von der Grenze entfernt, wird seit April 2014 von den gleichen Soldaten bewacht. Nun werden Fragen laut, ob diese nicht unfreiwillig zu Geiseln des IS geworden wären. (Foto: cihan)
Jalal Talabani.

Nach Berlin-Aufenthalt: Genesener Talabani kehrt in den Irak zurück

Der irakische Präsident Jalal Talabani ist den Irak zurückgekehrt. Offen ist, wie der kurdischstämmige Politiker sich in der Frage des Referendums zur kurdischen Souveränität positionieren wird. (Foto: reuters)
Türkei fordert von Berlin mehr Hilfe für Flüchtlinge

Türkei fordert von Berlin mehr Hilfe für Flüchtlinge

Deutschland sollte mehr syrische Flüchtlinge aufnehmen. Das jedenfalls sagt der türkische Botschafter in Berlin, Hüseyin Avni Karslıoğlu. (Foto: aa)

Türkei: Putschversuch gescheitert – Volk stellt sich auf die Seite der Demokratie

Einen Tag nach dem tödlichen Anschlag von Nizza hält nun die Lage in der Türkei die Welt in Atem. Ein Putschversuch von Streitkräften kostet in einer chaotischen Nacht wenigstens 194 Menschen das Leben. Präsident Erdoğan gibt sich selbstbewusst - und will Vergeltung.
Turkish Prime Minister Recep Tayyip Erdogan (C) cheers to supporters of Turkey's ruling party Justice and Development Party (AKP) with his wife Emine (3rd-L), his daughters Esra Albayrak (2nd-L) and Sumeyye Erdogan (2nd-R), his son Bilal Erdogan (3rd-R) and his son-in-law Berat Albayrak (L) at AKP headquarter after being announced results of local elections in Ankara, Turkey 30 March 2014

Wahlsieger Erdoğan erklärt Hizmet-Bewegung den Krieg

Die Kommunalwahlen in der Türkei bescherten der regierenden AKP einen klaren Wahlsieg, die Opposition blieb trotz Zugewinnen blass. Premierminister Erdoğan kündigte in einer Balkonrede die Abrechnung mit seinen Gegnern an. (Foto: dpa)
Edathy: Schmids Verhalten war eine „Frechheit“

Edathy: Schmids Verhalten war eine „Frechheit“

Die Serie der Skandale rund um die „Ermittlungspannen“ im Zusammenhang mit der Aufarbeitung der NSU-Terrorzelle reißt nicht ab. Heute legten die Berliner Verfassungsschutzchefin und ein Referatsleiter ihr Amt nieder. (Foto: dpa)

Nürnberger Schulleiter: Polizei zerstörte viel Integrationsarbeit

Der eskalierte Polizeieinsatz an einer Nürnberger Berufsschule zur Abschiebung eines jungen Afghanen hat nach Einschätzung des Schulleiters viel Integrationsarbeit zerstört. Im Unterricht werde das Thema Flucht und Integration immer wieder thematisiert. «Das Verhalten der Polizei war da extrem kontra-produktiv», sagte der Direktor der Berufsschule 11, Michael Adamczewski, der Deutschen Presse-Agentur.
Türkei: „Tiefe Strukturen werden sich neu organisieren”

Türkei: „Tiefe Strukturen werden sich neu organisieren”

Überwiegend positiv waren die Reaktionen zahlreicher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zum erstinstanzlichen Urteil im Ergenekon-Prozess. Einige warnen jedoch vor einer möglichen Reorganisation der Gruppe in anderer Form.
jenesuispashorst, Islam, Muslime, Seehofer

Berliner Islam-Institut: Ditib erteilt Absage

Der deutsch-türkische Moscheeverband Ditib hat dem an der Berliner Humboldt-Universität (HU) geplanten Institut für Islamische Theologie endgültig eine Absage erteilt. Der Ditib-Bundesverband kritisierte am Mittwoch in Köln, dass im vorliegenden Gründungsvertrag "die Universität wesentliche Aufgaben...

Meistgelesen

NEWS