Archivfoto: Bei einem fast 30 Stunden andauernden Angriff bewaffneter Extremisten auf ein Hotel in Somalias Hauptstadt Mogadischu sind Ende August mehrere Menschen gestorben. Foto: Farah Abdi Warsameh/AP/dpa

Somalia bekommt bei seiner großangelegten Offensive gegen die islamistische Terrormiliz Al-Shabaab Unterstützung aus der Türkei.

Wie der somalische Innenminister Ahmed Fiqi am Sonntag mitteilte, habe die Türkei mehrere Drohnen des Typs Bayraktar TB2 in das Land am Horn von Afrika geliefert. Die Bayraktar-Drohne wird auch von der ukrainischen Armee im Kampf gegen Russland eingesetzt.

Die Türkei ist neben den USA einer der wichtigsten Unterstützer des somalischen Militärs. So wurden in der Türkei etwa somalische Soldaten für Anti-Terror-Einsätze ausgebildet.

Gebiete zurückgewonnen

Fiqi vermeldete außerdem weitere Gebietsgewinne gegen Al-Shabaab „an verschiedenen Fronten“.

Am Samstag hatte bereits die Mission der Afrikanische Union in Somalia (ATMIS) mitgeteilt, ebenfalls das somalische Militär zu unterstützen. Dabei habe man Al-Shabaab in verschiedenen Regionen in Zentralsomalia zurückdrängen können.

Seit mehreren Monaten geht die Regierung in Mogadischu mit einer militärischen Offensive gegen Al-Shabaab vor. Die Terroristen kontrollieren weite Teile der Region Zentralsomalia sowie den Süden des Landes. Erst mit Unterstützung von bewaffneten Clans und Zivilisten konnte das somalische Militär zuletzt große Gebietsgewinne erreichen.

dpa/dtj