Archivfoto: Axel Milberg in der Rolle des Kommissars Borowski steht neben neben Almila Bağrıaçık in der Rolle der Mila Şahin bei einem Fototermin zum Tatort "Borowski und die Angst der weißen Männer". Foto: Carsten Rehder/dpa

Die Schauspielerin Almila Bağrıaçık ist seit 2018 Ermittlerin im Kieler „Tatort“ – und will dies noch lange bleiben.

„Ich möchte gerne mit dem „Tatort“ alt werden. Ich finde es schön, eine Rolle über sehr lange Zeit zu entwickeln und später die Leute sagen zu hören: Die Şahin, das war mal eine richtig coole Sau“, sagte Bağrıaçık der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Die 32-Jährige spielt an der Seite von Axel Milberg die Ermittlerin Mila Şahin.

Sie schätze den ARD-Sonntagskrimi auch, „weil ich damit bei einem Zehn-Millionen-Publikum vermutlich auch Menschen erreiche, die Angst vor dem Fremden haben. Und ich möchte sie erreichen und ihnen diese Angst nehmen“.

Bağrıaçık war im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern aus der Türkei nach Berlin übergesiedelt. Früher habe sie sich von Fragen nach ihrer Herkunft angegriffen gefühlt, sagte sie. „Aber ich möchte aus dieser Haltung raus und will nicht, dass alles gleich einen rassistischen Ton bekommt, wenn es aus positivem Interesse entsteht, weil es nicht dem eigentlichen Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit dient.“

dpa/dtj