Aydın: Der Gouverneur besucht das Restaurant nach der folgenschweren Explosion. Foto: Aydın Valiliği

Im westtürkischen Aydın sind am Freitag sieben Menschen in Folge einer Explosion in einem Döner-Restaurant getötet worden.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei die Explosion im Zentrum der Stadt Nazilli durch den Wechsel einer Gasflasche in dem Restaurant ausgelöst worden. Andere Gäste hätten Gas in der Filiale einer bekannten Döner-Kette gerochen und sie vor der Explosion verlassen. Um wen es sich bei den Toten handelt, war zunächst nicht bekannt.

Fünf weitere Menschen seien verletzt worden, einer davon schwer, sagte der Gouverneur der Provinz Aydın, Hüseyin Aksoy. Chancenlos waren wohl jene Personen, die sich im oberen Bereich des Restaurants aufhielten. „Sie konnten weder die Fensterscheiben aufschlagen noch sich irgendwie anders retten“, so ein Augenzeuge.

Auf Fernsehbildern waren Einsatzkräfte bei Löscharbeiten in dem zerstörten Ladenlokal zu sehen. Aksoy zufolge wurden zehn Menschen vorläufig festgenommen.

dpa/dtj