Archivfoto: Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, steht bei der konstituierenden Kabinettsitzung im Bundeskanzleramt neben seinem Stuhl. Foto: Michael Kappeler/dpa

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir will Spenden nicht verkaufter Lebensmittel durch den Einzelhandel erleichtern.

Die sehr komplizierten rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen sollten dafür gelockert werden, sagte der Grünen-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Gerade im Handel geht es um die Erleichterung von Spenden, damit nicht mehr so viel weggeworfen wird.“

Steuerliche Belastungen machen Spenden von Lebensmitteln und anderen Gütern nach Auffassung von Experten oft teurer als die Waren wegzuschmeißen. Außerdem sei die Angst vor zivilrechtlichen Klagen für viele Unternehmen ein Hemmschuh, meinte Özdemir.

Das sogenannte „Containern“, also das Sicherstellen genießbarer Lebensmittel zum Beispiel aus Supermarkt-Abfallcontainern, kann jedoch strafbar sein. „Das finde ich schon ziemlich absurd“, kritisierte Özdemir.

dpa/dtj