Wladimir Putin, Präsident Russlands, leitet eine Sitzung des Sicherheitsrates per Videokonferenz in St. Petersburg. Foto: Gavriil Grigorov/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa

Kreml-Chef Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan wollen nach Angaben des türkischen Präsidialamts in der kasachischen Hauptstadt Astana zusammenkommen.

Das Treffen solle am Rande des Gipfels der Konferenz für Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien (CICA) stattfinden, sagte ein Beamter des Präsidialamts. Die staatliche russische staatlichen Nachrichtenagentur Tass hatte bereits gemeldet, auch Kremlsprecher Dmitri Peskow schließe ein Treffen nicht aus.

Zum Gipfel in Astana werden laut der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu elf Staats- und Regierungschefs erwartet. Ankara ist bemüht, im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine zwischen den Konfliktparteien zu vermitteln.

Çavuşoğlu fordert Waffenstillstand

„Ein Waffenstillstand muss so schnell wie möglich hergestellt werden. Je früher, desto besser für beide Länder, für uns alle“, sagte Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu dem türkischen Nachrichtensender tvnet am Dienstag. Ankara strebe einen „tragfähigen Waffenstillstand und fairen Frieden“ auf der Grundlage der territorialen Integrität der Ukraine an, bevor sich die Verluste beider Seiten in diesem Winter noch weiter vervielfachen, fügte Çavuşoğlu hinzu.

Der Kreml ist nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow auch dazu bereit, sich „jegliche Vorschläge zu Friedensgesprächen anzuhören“ – beispielsweise unter Vermittlung der Türkei.

dpa/dtj