Rom: Die Drittplatzierte Merve Tuncel (r.) aus der Türkei, die Siegerin Simona Quadarella (m.) aus Italien und die Zweitplatzierte Isabel Marie Gose aus Deutschland jubeln nach dem Finale mit ihren Medaillen. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Am zweiten Wettkampftag der Schwimm-Europameisterschaften in Rom hat Freistilschwimmerin Merve Tuncel die erste Medaille für die Türkei bei einer Erwachsenen-EM überhaupt geholt. 

Völlig erschöpft hielt sich die Bronze-Gewinnerin am Beckenrand fest und pustete tief durch. Für ausschweifenden Jubel fehlten der 17-Jährigen nach ihrem Erfolg über 800 Meter Freistil im Freiluftbecken die Kraft. „Es war wirklich aufregend, sich mit meinen Idolen zu messen. Mit ihnen auf dem Podium zu stehen, war auch für mich ein tolles Erlebnis. Ich freue mich sehr über so ein Ergebnis“, sagte sie wenige Minuten später und lächelte glücklich.

Sie benötigte für die Strecke 8 Minuten 24 Sekunden und 33 Millisekunden. Die deutsche Schwimmerin Isabel Gose holte am Freitag Silber (8:22.01), Gold gewann die Italienerin Simona Quadarella (8:20.54).

https://twitter.com/TOC_Olympic/status/1558171140966727683?s=20&t=xoxzxmW5lVjdGWnoWO_ZkA

Gemeinsam mit Quadarella und Gose hatte sich Tuncel schon früh im Rennen von den anderen Schwimmerinnen abgesetzt. Dafür investierte sie extrem viel Energie. Sie konnte dann auch bis zum Schluss durchhalten. Tuncel hält immer noch die 400-, 800- und 1500-Meter-Freistilrekorde in der Türkei.

dpa/dtj