Start Schlagworte Zentralrat der Muslime

SCHLAGWORTE: Zentralrat der Muslime

Ditib nicht einverstanden: Imamausbildung in Deutschland startet

Am Donnerstag ist ein bundesweites Pilotprojekt für die Ausbildung von Imamen in Deutschland angelaufen. Während der Zentralrat der Muslime in Deutschland das Projekt begrüßt,...

AfD im Bundestag inhaltlich stellen und entlarven

Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime (ZMD), Aiman Mazyek, hat sich für eine "inhaltliche Auseinandersetzung" mit der AfD im Bundestag ausgesprochen. "Nur wenn die...

Zentralrat der Muslime: Parteien gehen auf Distanz zu Islam-Verbänden

Zentralrat der Muslime: Parteien gehen auf Distanz zu Islam-Verbänden

„Islam-Schweinerei“: Bürgermeister beleidigt Muslime

Beleidigende Aussagen eines Bürgermeisters über eine kirchliche Veranstaltung mit dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, haben in Altdorf bei Nürnberg...

Zentralrat der Muslime: Mazyek in seinem Amt bestätigt

Am Sonntag trat der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) zu seiner ordentlichen Vollversammlung in seiner Geschäftsstelle in Köln zusammen. Dabei ist Aiman Mazyek (47) mit...

„Warum fragt man bei Übergriffen auf Oktoberfest nicht nach der Religion...

Aiman Mazyek beklagt nach den Silvester-Übergriffen von Köln eine Sündenbock-Diskussion. Für manche stehe längst fest: "Der Muslim ist gewalttätig, Extremist und Sexist".

Berlin: Zentralrat der Muslime kritisiert Moschee-Durchsuchung – Polizei entschuldigt sich

Am Donnerstag war eine Berliner Moschee nach Sprengstoff und Waffen durchsucht worden. Der Zentralrat der Muslime hatte die Durchsuchung kritisiert. (Foto: rbb)

Meinungsverschiedenheit unter muslimischen Grossverbänden

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, hat die islamischen Verbände zu mehr Einigkeit aufgerufen. Zuletzt vor vor allem von der DITIB heftige Kritik laut geworden.

Genugtuung über Urteil gegen das Kopftuchverbot

Mit Genugtuung haben die deutschen Islamverbände auf das BVerfG-Urteil zum Kopftuchverbot reagiert. Es bleibe dennoch viel zu tun. Die IGMG befürchtet eine Hintertür für rechtsextreme Agitatoren. (Foto: dpa)

Bundesweit 100 000 Menschen für ein friedliches Deutschland auf den Straßen

Zehntausende gehen für ein friedliches Zusammenleben der Religionen auf die Straßen. Die islamfeindliche Pegida kann nur in Dresden eine größere Zahl von Anhängern mobilisieren. In Hannover gab es Festnahmen. (Foto: dpa)