Connect with us

Newsticker

Anadolu Efes und Real Madrid erreichen Euroleague-Finale

Veröffentlicht

am

Showdown gegen Real: Titelverteidiger Anadolu Efes steht mit dem deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß im Finale der Basketball-Euroleague. Dort treffen sie auf die Königlichen aus Madrid.

Istanbul setzte sich am Donnerstag im ersten Semifinale des Final Four in Belgrad knapp gegen Olympiakos Piräus mit 77:74 (42:43) durch. Madrid bezwang danach den FC Barcelona mit 86:83 (34:45). Das Endspiel findet am Samstag (19.00 Uhr/beIN Sports und Magentasport) statt.

Zuvor (16.00 Uhr/Magentasport) treffen Piräus und Barcelona im Spiel um Platz drei aufeinander. Der Serbe Vasilije Micic warf den amtierenden Euroleague-Champion Anadolu Efes Istanbul mit einem erfolgreichen Distanzwurf in letzter Sekunde ins Finale und hielt den Traum von der Titelverteidigung weiter aufrecht.

Larkin wieder Topscorer

Der deutsche Center Pleiß kam beim Halbfinal-Erfolg auf acht Zähler. Bester Schütze für die Türken war Shane Larkin mit 21 Zähler. Micic steuerte 15 Punkte bei.

Im zweiten Halbfinale sah der FC Barcelona, der den FC Bayern München knapp im Playoff-Viertelfinale bezwingen konnte, im spanischen Duell mit Erzrivale Real Madrid bis kurz nach der Pause wie der sichere Sieger aus.

Dann aber verspielten die Katalanen einen Zwölf-Punkte-Vorsprung im dritten Viertel und blieben vier Minuten lang ohne einen Punkt. Auch im Schlussdurchgang war Real besser und siegte am Ende mit 86:83. Beste Werfer für den Finalisten waren der Ex-Bamberger Fabien Causeur und Guerschon Yabusele mit 18 Punkten. 26 Zähler vom früheren NBA-Profi Nikola Mirotic waren für Barcelona zu wenig.

dpa/dtj

Continue Reading
%d Bloggern gefällt das: