Connect with us

Gesellschaft

Deutschland erleichtert doppelte Staatsbürgerschaft für Türken

Published

on

Symbolfoto: Der deutsche Reisepass zählt zu den wertvollsten Pässen der Welt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Spread the love

Bald dürfen Deutsche die türkische Staatsbürgerschaft annehmen, ohne ihre deutsche zu verlieren. In Deutschland geborene Kinder erhalten automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn ein Elternteil fünf Jahre hier legal gelebt hat.

Die Bundesregierung hat wesentliche Änderungen im Staatsbürgerschaftsrecht beschlossen. Ab dem 27. Juni 2024 können deutsche Staatsbürger die türkische Staatsbürgerschaft annehmen, ohne ihre deutsche Staatsbürgerschaft zu verlieren. „Deutsche Staatsbürger können die türkische Staatsbürgerschaft annehmen, ohne ihre deutsche Staatsbürgerschaft zu verlieren! Und das ganz ohne vorherige Genehmigung!“ teilte die deutsche Botschaft in der Türkei am Montag auf X (ehemals Twitter) mit. Ebenso können Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen, ihre türkische Staatsbürgerschaft behalten.

Darüber hinaus erhalten künftig alle in Deutschland geborenen Kinder automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn ein Elternteil seit mindestens fünf Jahren rechtmäßig in Deutschland lebt. Diese Regelung gilt jedoch nicht rückwirkend.

Deutscher Pass: Alte Staatsbürgerschaft soll weiter behalten werden können

Mit diesen Reformen will die Bundesregierung die Integration und die rechtliche Situation von Familien in Deutschland verbessern. Zuvor war die doppelte Staatsbürgerschaft für türkische Staatsbürger in Deutschland im Gegensatz zu Staatsbürgern vieler anderer Staaten nicht oder nur in wenigen Ausnahmefällen möglich, was in der deutsch-türkischen Community jahrelang für Unverständnis sorgte.

So viele Einbürgerungen wie noch nie seit 2000

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland so viele Menschen eingebürgert worden wie noch nie seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Zahl der Einbürgerungen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 19 Prozent, nachdem sie 2022 im Vorjahresvergleich bereits um 28 Prozent gestiegen war. In absoluten Zahlen wurden 2023 rund 200.100 Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert.

Menschen aus 157 unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten erhielten 2023 die deutsche Staatsbürgerschaft. Die fünf häufigsten vertretenen Staatsangehörigkeiten waren Syrien, Türkei, Irak, Rumänien und Afghanistan. Diese Länder stellten zusammengenommen über die Hälfte aller Einbürgerungen.

dtj/dpa