m großen Geflecht der Inhaftierten in der Türkei eine verschwindend geringe Zahl. Der Schlüsselmoment in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass alle unter den 250 Verhafteten eine ganz bestimmte App genutzt haben sollen. Auch der Anwalt Taner Kilic, Präsident von Amnesty International in der Türkei, war Anfang Juni wegen der Nutzung dieser App verhaftet worden und sitzt seit dem hinter Gittern.

Eine Festnahme sorgte allerdings für Aufregung. Dabei geht es um eine Gemüseverkäuferin, die an die 60-Jahre alt zu sein scheint. Ihr Name: Gülen D. Die Verkäuferin zeigte sich besonders überrascht: "Seid ihr sicher, dass es kein Missverständnis ist? Ich habe mit niemandem Probleme.." Der Polizeibeamte gab der Verkäuferin nur knappe Antworten, wie auf einem Video zu sehen ist: "Ich weiß es nicht. Aber hier können wir nicht reden. Ich habe ein Haftbefehl gegen Sie vorliegen und muss Sie deshalb mit auf die Polizeiwache mitnehmen", so der Beamte.