UN-Flüchtlingshilfe: 120 000 syrische Flüchtlinge

Mehr als 120 000 syrische Flüchtlinge sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR in Jordanien, im Libanon, in der Türkei und im Irak registriert (Foto:dpa)

Türkei schließt Grenzen zu Syrien für Warenverkehr

Nach Übergriffen syrischer Oppositioneller auf türkische Lastwagen hat die Türkei ihre Grenze zu Syrien am Mittwoch für den Güterverkehr geschlossen (Foto:Cihan)

Birma: Erdoğan will Vereinte Nationen einschalten

Das Massaker an den Rohingya-Muslimen in Birma hat auch den türkischen Ministerpräsidenten Erdoğan auf den Plan gerufen. Die UN müsse schnellstmöglich eingreifen und das Blutbad beenden. (Foto: iha)

Schwarzer Kontinent im Fokus des türkischen Exports

Während in der ersten Hälfte des laufenden Jahres der Export in die EU-Länder leicht zurückging, stieg der Exportanteil nach Afrika deutlich. (Foto: dpa)

Fastenmonat Ramadan: Zeit der spirituellen Reflexion

Der Ramadan ist eine Zeit der spirituellen Reflexion, Selbstdisziplin, Enthaltung und Solidarität. Prof. Dr. Mehmet Görmez gibt den Fastenden Empfehlungen mit auf den Weg. (Foto: cihan)

Festtagsgebet im Athener Olympiastadion

Die Muslime in Athen werden dieses Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit haben, gemeinsam zu beten. (Foto: cihan)

Drogenfelder der PKK vernichtet

In Diyarbakır gelang ein entscheidender Schlag gegen die kurdische Terrororganisation. Bei der Operation wurden mehrere Tonnen Drogen verbrannt. (Foto: aa)

Schlechte Neuigkeiten für die Generäle vom 28.Februar

Die TMSF hat bekanntgegeben, dass sie Daten zu den pensionierten Generälen, die nach 1997 in Banken Leitungspositionen innehatten, veröffentlichen wird. (Grafik: Murat Gökce)

Spuren des Islam in der russischen Literatur

„Der Koran in der russischen Literatur“, das neue Buch von Prof. Dr. Asif Hacılı, gibt spannende Einblicke zum Verhältnis russischer Dichter und Denker zum Islam. (Foto: Zaman)

Bundestag beschließt Resolution pro Beschneidung

Das Parlament sprach sich dafür aus, dass eine "medizinisch fachgerechte Beschneidung" bei männlichen Kindern grundsätzlich zulässig sein soll. (Foto: dpa)