Connect with us

Panorama

FBI ermittelt wegen Türkevi Center in New York

Published

on

Das Türkevi Center in New York ist ein Wolkenkratzer, der dem türkischen Staat gehört und als Konsulat, Kulturzentrum sowie ständige Vertretung bei den Vereinten Nationen fungiert. Foto: Perkins Eastman

Das Federal Bureau of Investigation (FBI) prüft derzeit, ob es rund um die Eröffnung des Türkevi Center zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist. Auch der Bürgermeister von New York, Eric Adams, soll dabei eine Rolle spielen.

Eric Adams steht unter Verdacht. Der New Yorker Bürgermeister soll während seiner Wahlkampagne illegal Spenden aus der Türkei erhalten haben. Das FBI beschlagnahmte vergangene Woche deswegen seine Mobiltelefone und seinen Computer. Und aktuellen Berichten der New York Times zufolge intensiviert die Behörde nun die Untersuchungen.

Welche Rolle spielte Präsident Erdoğan?

Die Ermittler prüfen demnach, ob Adams in diesem Zusammenhang den Brandschutzantrag für das Türkevi Center in New York durchgewunken haben könnte. Auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan soll dabei eine Rolle spielen. Die vorläufige Erlaubnis wurde offenbar beantragt, bevor alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen abgeschlossen waren. Erdoğan eröffnete kurze Zeit später, am 20. September 2021, das Kultur- und Versammlungszentrum.

USA drängen Erdoğan zu Sanktionen: „Wir werden Alternativen suchen“

Zu diesem Zeitpunkt war Adams Bezirksbürgermeister von Brooklyn und leitete die Kampagne für das Bürgermeisteramt der Demokratischen Partei. Etwa anderthalb Monate nach der Eröffnung  des Zentrums gewann Adams am 2. November 2021 die Bürgermeisterwahl von New York mit deutlichem Vorsprung.