Connect with us

Panorama

Hatayspor: Vermisster Fußball-Profi Atsu nach Erdbeben lebend gefunden

Published

on

Fußball-Profi Christian Atsu ist nach dem verheerenden Erdbeben in Hatay aus den Trümmern gerettet worden. Ein deutscher Spieler verlässt die Türkei gen Heimat.

Nach Berichten der türkischen Medien sei der 31-jährige Ghanaer verletzt gefunden worden. Christian Atsu hatte noch am vergangenen Sonntag kurz vor Schluss das Siegtor zum 1:0 im Liga-Duell gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten Rivalen Kasımpaşa erzielt. Bereits am Montag hatte die portugiesische „A Bola“ berichtet, Atsu sei lebend gefunden worden.

Eine Bestätigung seines Clubs, der weiterhin um seinen verschütteten Sportdirektor Taner Savut bangt, stand jedoch aus. Atsu spielte einst für den FC Porto und wurde mit dem Verein Meister und portugiesischer Superpokalsieger. Für den FC Chelsea, den FC Everton, Newcastle United und den FC Malaga lief Atsu ebenfalls auf.

Deutscher Spieler verlässt die Türkei

Der erst vor kurzem von Zweitligist SpVgg Greuther Fürth zu Hatayspor verliehene deutsche Profi Jeremy Dudziak soll an diesem Dienstag oder Mittwoch nach Deutschland zurückkehren. Dies sagte sein Berater Kevin Reuter am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Der 27-jährige Dudziak hatte die Katastrophe unverletzt überstanden.

Beben in der Türkei: Über welche Hilfsorganisationen gespendet werden kann

Jüngsten Angaben vom Dienstag zufolge liegt die Zahl der Toten infolge des schweren Erdbebens im türkisch-syrischen Grenzgebiet mittlerweile bei über 5.000. Mehr als 24.000 Menschen wurden demnach verletzt. Es werden aber noch viele Menschen unter den Trümmern vermutet.

dpa/dtj

Continue Reading